Der erste Zyklus der von Margres organisierten Konferenzen über Architektur fand am vergangenen 7. November im Zoll-Gebäude von Porto (Alfândega do Porto) statt. Dem Thema Architektur: Kunst oder Technik untergeordnet, das iberische Treffen zwischen Enrique Sobejano und Carvalho Araújo, verschmolzte mit dem, was sich schnell zu einem Gespräch und mehreren Momenten des Austauschs und Lernens entwickelte.

Einerseits führte uns Enrique Sobejano durch das musikalische Erbe des Centro Arvo Pärt, mitten in einem Wald in Estland. Eine Stunde lang war die Präsentation des Architekten aus Madrid ein wahrer poetischer Gesang, über all die Motivationen, die die Grundlage dieses Projekts bildeten.

Auf der anderen Seite führte Carvalho Araújo das Publikum durch Momente, sowohl und gleichzeitig technische und künstlerische, der von ihm entwickelten Projekte und anderer, die zur Zeit durchgeführt werden. Er zeigte, wie Projekt und Architektur tatsächlich Reflexionen des einen vom anderen sind und wie die Materialisierung der Arbeit zu einer Reihe von Wünschen, Verlangen und Konkretisierungen bis zum Höhepunkt des Werkes führt.

Es blieb auch noch Zeit, um die formelle Übergabe des Margres Architecture Award 2019 durch den Gres Panaria Administrator, Andrea Zanni, an den Architekten Sílvia Bernardino für ihr Projekt House in Moagem zu feiern. Die Architektin betonte die Verbindung von über einem Jahrzehnt zur Marke und wie überrascht sie von der Auszeichnung und Anerkennung war.

Dieser Zyklus von Konferenzen wird jedes Jahr wiederholt, um den Pioniergeist von Margres und ihre strategische Positionierung im Keramiksektor zu fördern.

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Neuigkeiten! Abonnieren Sie unsere Newsletter.

Portugiesisch

Englisch

Spanisch

Französisch

Deutsche

Russisch

Senden

Kollektionen