Die vorgehängte hinterlüftete Fassade ist ein Bausystem, bei dem die Fassade eines Gebäudes anhand von mechanischen Verankerungs- und Befestigungselementen mit Feinsteinzeugplatten verkleidet wird.

WICHTIG: Für diese technische Lösung eignen sich alle Formate, mit Ausnahme des 30x30-Formats.

Die hinterlüftete Wand schützt das Außenmauerwerk gegen die Einwirkung von Regen, Wind und Schadstoffen, und weist unbestreitbare Vorteile in Sachen Wärme- und Schalldämmung auf, weil die Margres-Platten es gestatten, sich die thermische Trägheit der Werkstoffe und die Sonneneinstrahlung voll zu Nutze zu machen, so dass die Wärmeabstrahlung in der kalten Jahreszeit verringert und die Wärmeansammlung bei warmem Wetter vermieden werden kann. Unter den verschiedenen Vorteilen dieses Bausystems seien die Folgenden hervorgehoben:

  • Bietet eine hervorragende Schalldämmung;
  • Bedeutet eine Energieeinsparung um die 25% bis 40%;
  • Einfache und schnelle Bauausführung;
  • Leichter Zugriff zu den Fliesen im Fall einer Auswechslung;
  • Schutz der tragenden Bauteile des Gebäudes;
  • Für Renovierungen bestens geeignet, da mit wenig Aufwand auf ältere Beläge anzubringen.
Technische Anleitung für hinterlüftete Fassaden

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Neuigkeiten! Abonnieren Sie unsere Newsletter.

Portugiesisch

Englisch

Spanisch

Französisch

Deutsche

Russisch

Senden